Pessach praktisch

Wie feiern wir denn nun Pessach?

Wenn man aus anderen Traditionen kommt und nun biblisch leben möchte, kann das eine echte Herausforderung sein! Besonders wenn man schon als Familie unterwegs ist, ist es ja wichtig die Feste auch für die Kinder erlebbar zu machen. Dazu möchte ich euch heute ein paar kleine Anregungen geben. Schreibt mir gerne eure Ideen als Kommentar. So helfen wir uns gegenseitig!

Egal ob man nun den Seder vom 13. auf den 14. Nissan feiert oder vom 14. auf den 15. Nissan, wir haben es so gemacht, dass wir am jeweiligen Vorabend das letzte mal chametz, also Brot mit Sauerteig oder Brötchen etc. gegessen haben.

Wenn es dunkel wurde habe ich 10 Stückchen chametz im Haus versteckt. Und gleichzeitig auch Geschenke für die Kinder.

Dann haben sie bei Dunkelheit mit Taschenlampen beides gesucht.

Ich habe ihnen erklärt, dass so unser Leben ist. Unser Weg ist manchmal dunkel. Gottes Wort ist unser Licht und leuchtet uns. Dadurch entdecken wir den Sauerteig in unserem Leben. So wie Paulus schreibt:

„Darum laßt uns das Fest feiern nicht im alten Sauerteig auch nicht im Sauerteig der Bosheit und Schlechtigkeit, sondern im ungesäuerten Teig der Lauterkeit und Wahrheit. “ 1. Korinther 5, 8

Wenn die Kinder etwas gefunden haben rufen sie den Papa.

Auch wir dürfen ja unserem Vater im Himmel alle dunklen Flecken, unsere Sünde hinhalten und ihn um Hilfe bitten. Alleine werden wir mit der Sünde nicht fertig!

Der Papa beseitigt den Sauerteig dann.

Aber die Kinder finden auch Geschenke und das ist ja in unserem Leben auch so. Im Licht seines Wortes finden wir Trost, Hilfe, er schenkt Gemeinschaft, Segnungen und so viel mehr.

Dann bringen sie den Sauerteig raus.

Am Morgen des Sedertages haben sie viel Spaß den Sauerteig zu verbrennen im Garten.

Der Seder wird auch etwas anschaulicher, durch ein paar Hilfsmittel. Es gibt rote Schnüre, Süßigkeiten, die ich hervorhole, wenn wir vom blutigen Wasser berichten. Ich habe diese Schokokäfer, die es zur Zeit überall gibt, gekauft und hole sie hervor, wenn wir von der Plage der Fliegen oder Heuschrecken berichten. Man kann auch abends gut den Film „Prinz von Ägypten“ mit den Kinder schauen. Wir hatten auch schon Flummis als Hagelkörner.

Manche Familien basteln Matzenhäuser um den Kindern zu verdeutlichen wie Häuser damals aussahen, mit flachem Dach. Dann kann man mit diesen roten schnüren den Türsturz rot gestalten. Bei roter Farbe auf E120 bzw echtes karmin achten. Das ist Blut von Läusen und somit nicht koscher!

Auch die Fußwaschung am Seder macht den Kindern Spaß.

Wichtig ist, dass es für die Kinder greifbar, erlebbar ist und nicht eine langweilige Lesung, die sie über such ergehen lassen.

Für die bitteren Kräuter kann man versuchen Meerrettich zu nehmen. Besonders Jungs lieben ja Herausforderungen und sie sollen ja spüren worum es geht.

Für andere kann die Schärfe von Radieschen durchaus schon genug sein!

Für die Matzen gibt es viele Ideen. Der Favorit unserer Kinder ist die Matzapizza: Matzen auf einem Blech auslegen, Tomatensauce darüber und Käse darauf und überbacken.

Auch Matzen mit Schokoladenüberzug sind beliebt. Es gibt auch Matzentiramisu….Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Wichtig ist, dass es ja positive und negative Gebote gibt. Also Gebote vom Charakter: du sollst nicht…

Und Gebote vom Charakter: du sollst….

Zu Pessach haben wir beides: wir sollen kein gesäuertes Brot essen, aber wir sollen Matza essen!

Wir wünschen euch gesegnete Tage und viel Freude! Chag sameach!

Werbeanzeigen
Veröffentlicht in: Feste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s